MUT zum MITEINANDER – MUT zum VERÄNDERN!

Der französische UN-Diplomat, Schriftsteller und politische Aktivist Stéphane Hessel (1917-2013) gab seinem im Oktober 2010 veröffentlichten Essay den vielsagenden Titel „Empört Euch!“: Mit eindringlichen Worten ruft er zum friedlichen Widerstand gegen die Ungerechtigkeiten in unseren Gesellschaften auf – gegen die Diktatur des Finanzkapitalismus, gegen die Unterdrückung von Minderheiten, gegen die ökologische Zerstörung unseres Planeten. MUTIG!

Im Dezember 2015 verabschieden 196 Mitgliedstaaten auf der UN-Klimakonferenz das Übereinkommen von Paris (beruhend auf dem Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderung) mit dem Ziel des Klimaschutzes in Nachfolge des Kyoto-Protokolls von 1997. MUTIG!

Und im August 2018 setzt sich die damals fünfzehnjährige Greta Thunberg zum ersten Mal vor das schwedische Parlamentsgebäude – und streikt! Sehr MUTIG! Inzwischen gehen tausende junger Menschen jeden Freitag auf die Straße statt in die Schule: Die Bewegung „Fridays for Future“ fordert die Einhaltung des Pariser Abkommens und eine konsequente Klimapolitik. MUTIG!

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)

„Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten.“ (Thomas von Aquin)

„Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“ (Heraklit)

Solche Worte sollten uns MUT machen zur Veränderung!

Und so hat das EMG auch im Schuljahr 2018/2019 den Weg konsequent fortgesetzt:

Unsere seit 2008 jährlich ausgezeichnete „Umweltschule/Internationale Agenda 21 Schule“ heißt jetzt schlicht „Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Unser Schulpartnerschaftsverein SchuPa Tansania e.V. hat nun mit RCE (Responsible Community in Education) eine NGO in Ilembula/Tansania an der Seite, um MITEINANDER die Eine Welt zu gestalten – mit Projekten, Begegnungen und Beziehungen wird die Herausforderung einer notwendigen Systemänderung angenommen. Und so wird das EMG auch eine Fairtrade-Schule, um sich  für Veränderung im globalen Süden und Norden einzusetzen. MUTIG!

Auch wenn Veränderungen oft besondere Aufmerksamkeit verdienen, so ist es doch vor allem auch das beharrliche und konsequente Fortführen von bewährten Projekten, die Ausdauer und MUT verlangen. Hier ein paar Eindrücke von all den Aktivitäten dieses Schuljahres im Kontext der Einen Welt.

All dies wäre nicht möglich ohne ein MITEINANDER von engagierten Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Externen. Allen gilt der Dank für ihren MUT!
Nur einer soll hier namentlich genannt werden: Edwin Busl  – er verlässt das EMG, um sich im UNRuhestand weiterhin aktiv für die vielfältigen Aspekte der Einen Welt einzusetzen – ein persönlicher „Perspektivenwechsel“ und damit … Veränderung … ganz schön MUTIG!

Edwin Busl mit KlimabotschafterInnen
Edwin Busl mit KlimabotschafterInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tunakushukuru sana!

Christl Busl

MUT zum MITEINANDER – MUT zum VERÄNDERN!
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.