Umweltschutz im HomeOffice? Klar, das geht!

Veröffentlicht von

Als Umweltschule ist es uns nicht nur ein Anliegen, die Gedanken des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit in der Schule zu vermitteln, sondern sie auch in den Familien zu leben.

Insbesondere durch die Covid-19-bedingten Schulschließungen gewinnt dieser Gedanke an Wichtigkeit.

Doch was genau kann man, neben den bereits bekannten „Verfahren“ wie Stoßlüften, bedarfsgerecht heizen, Recycling… alles tun?

Vieles! 🙂

Im Folgenden findest du eine Aufstellung über Tipps und Tricks, die du zu Hause, am PC oder beim Spaziergang in der Natur umsetzen kannst.

Wettbewerb

Malwettbewerb „Let’s Clean Up Europe!“

Der Malwettbewerb ruft alle Kinder dazu auf, ein DINA4-Bild im Querformat unter dem Motto „Let’s Clean Up Europe!“ (Räumen wir Europa auf!) zu malen. Die Zeichnungen sollen zeigen, was wir tun können und sollen, damit weniger Abfall in die Umwelt gelangt. Wie können wir Abfall vermeiden? Wie würde die Umwelt ohne Müll aussehen?

Einsendeschluss ist der 15.06.20

https://www.bmu-kids.de/aktiv/aktuelles/wettbewerbe/wettbewerb/malwettbewerb-lets-clean-up-europe/

Schau doch mal hin!

Mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Bayerns naher Natur!

Der Fotowettbewerb Natur im Fokus richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren in Bayern. Er wird seit dem Jahr 2010 gemeinsam vom Museum Mensch und Natur und dem Bayerischen Umweltministerium ausgerichtet und soll dazu anregen, hinauszugehen und die Natur unserer Heimat zu entdecken.

Einsendeschluss ist der der 30.09.2020

https://www.natur-im-fokus.bayern.de/

Umweltschutz am PC:

verschiedene Themen:

Thema: Handys

Thema: Klimawandel

Thema: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Thema: Plastik

Thema: Naturbeobachtung

  • Keine Fledermaus am Nachthimmel in Sicht? Kein Problem, du kannst die „Hufi-Cam“ des LBV ausprobieren und damit live die seltene Große Hufeisennase beobachten.
  • Wie werden eigentlich kleine Fledermäuse geboren? Kopfüber! Das glaubt du uns nicht? Schau dir das YouTube Video der Hufi-Cam an, welches eine Fledermausgeburt aus dem letzten Jahr zeigt und überzeuge dich selbst.

Umweltschutz mit der Familie:

Thema: nachhaltiger Konsum

Thema: Forschen und Entdecken

Thema: Urban Gardening – Mein grünes Zuhause!

  • Der Frühling ist eine gute Zeit, um zu säen und Beete anzulegen. Manchen Pflanzen kannst Du jetzt buchstäblich beim Wachsen zuschauen. Ihr habt keinen Garten? Das macht nichts. Schon mit etwas Platz auf der Fensterbank kannst Du loslegen. Und wenn eine Ecke oder eine Wand im Hof frei ist, kannst Du auch die zum Mini-Garten machen! https://www.oekoleo.de/artikel/dein-mini-garten-was-in-toepfen-kisten-und-an-mauern-waechst/
  • Schön ist es, wenn du dabei auch an die Insekten denkst und ihnen sozusagen ein „Restaurant“ in deinem Garten bietest. Wie das geht? Der LBV erklärt es dir: Füllt torffreie Erde in ein Pflanzgefäß – je größer desto besser – und streut die Samenmischung locker darauf. Deckt nun die Samen mit einer dünnen Schicht Erde ab und befeuchtet diese gut. Verschönert das zukünftige Insekten-Restaurant mit einem Schild und stellt es an einen sonnigen Platz auf der Fensterbank oder dem Balkon. Nun heißt es abwarten und regelmäßig die Feuchtigkeit kontrollieren. Beobachtet, welche Keimlinge sich zuerst zeigen. Welche Pflanzen entwickeln sich daraus? Welche Insekten besuchen im Sommer die Blüten?
  • Kennst du schon die Bienendose? Hübsch, originell und gut für unsere Insekten ist sie jedenfalls! https://www.geo.de/geolino/basteln/21688-rtkl-bunte-nisthilfen-wir-bauen-insekten-dosen
  • Upcycling ist ein Trend, den es nun bereits mehrere Jahre gibt. Das Prinzip: Aus altem Plunder oder Müll etwas NEUES, SCHÖNES gestalten. Die Umweltscouts haben letztes Jahr zum Beispiel aus alten Gläsern und Dosen Adventkränze und Teelichtgläser gebastelt. Doch es gibt noch mehr zu entdecken, zum Beispiel hier: https://www.geo.de/geolino/basteln/15038-upcycling-mit-kindern-basteln

Umweltschutz beim Spazierengehen:

Wolltest du schon immer einmal wissen, welcher Vogel gerade singt, wie man einen bienenfreundlichen Garten gestaltet oder Naturkosmetik selbst herstellt? Hier findest du viele hilfreiche Tipps und Tricks: https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/natur-tipps-in-zeiten-von-corona.html

Auch toll ist die App des NABU, um Vogelgezwitscher zu identifizieren. Hier erfährst du mehr darüber. https://www.oekoleo.de/mitmachen/news-mitmachen/voegel-bestimmen-ganz-einfach-mit-einer-app/

Was blüht denn da? Was für ein Baum ist das? Solche Fragen hast du dir unterwegs in der Natur sicher schon gestellt. Einige Smartphone-Apps helfen, die richtige Antwort zu finden. Mit den beiden Apps „Naturblick“ und „Praxisapp naturgucken“ kannst du deine Entdeckungen in der Natur noch genauer bestimmen. Sobald die Apps auf dem Handy installiert sind, kannst du rausgehen und loslegen. Es gibt noch weitere Apps, die bei Beobachtungen in der Natur helfen. Mit der Waldfibel-App kannst du zum Beispiel mithilfe der Kamera die Höhe von Bäumen bestimmen oder im Baum-Spiel dein Wissen über Baumarten testen. Flora Incognita – das klingt wie ein Zauberspruch. Doch der Name der App kommt daher, dass in der Wissenschaft häufig die Spache Latein verwendet wird. Flora Incognita ist Latein und bedeutet „unbekannte Pflanzenwelt“. Die App hilft euch dabei, diese unbekannte Welt zu erkunden und Pflanzen zu bestimmen. Das wirkt tatsächlich ein bisschen wie Zauberei, denn hier kommt künstliche Intelligenz zum Einsatz. 

Und wenn du das Handy beim Spazierengehen schon dabei hast, dann mach doch gleich mit beim Wettbewerb „Natur im Fokus“ 🙂

Du hast selbst keinen Garten und möchtest trotzdem Kräuter oder Obst ernten? Dann ist „Mundraub“ das richtige für Dich! Auf der Internetplattform www.mundraub.org kann man öffentlich zugängliche Obstbäume, Haselnusssträucher oder Wildkräuterfundorte eintragen. Jede*r, die/der vorbeikommt, darf die Früchte ernten. Schau doch mal, ob es in Deiner Nähe auch was Leckeres gibt!

Stadtrallyes: Entdecke mit GreenCity e.V. nachhaltige Orte in München!

Die im Projekt APPsolut nachhaltig erarbeiteten Stadtrallyes für die Maxvorstadt und Neuhausen kannst Du mit der App Actionbound durchführen. Dafür musst Du Dir Actionbound auf dein Smartphone herunterladen und einfach die QR-Codes unten scannen. Eine Startanleitung findest Du ebenfalls unten.

Neuhausen | Startanleitung

Maxvorstadt | Startanleitung

Apps Apps Apps…

Beachte bei der Installation von Apps, was mit Deinen Nutzungsdaten passiert – viele Apps sind kostenlos, weil die Anbieter teilweise Deine Daten weitergeben. Die hier vorgestellten Apps sind kostenlos, es können aber durch in-App-Käufe zusätzliche Inhalte freigeschaltet werden und dadurch Kosten entstehen.

  • vanilla bean / vegan essen gehen
  • happy cow
  • eco challenge
  • code check: Lebensmittel- und Kosmetikproduktscanner
  • go green challende
  • too good to go – Rette gutes Essen als Takeaway
  • earth hero (Klimaschutz)
  • climatic watch
  • vegman
  • plantnet
  • grünzeit (Regionale und saisonale Lebensmittel mit dem Saisonkalender entdecken)

Dokus

  • Auf Deutsch und Englisch, zum Nachdenken und kritisch bleiben
  • Unser Planet
  • ZDF-Doku „Klimawandel – Die Fakten“ mit Harald Lesch
  • Frozen Planet – Eisige WElten
  • Years of living dangerously
  • climate change – the facts
  • cowspracy: the sustainability secret
  • thank you for the rain
  • meat the truth
  • more than honey
  • anot’s ark
  • plastik planet
  • vottled life – Das Geschäft mit dem Wasser
  • The age of xonsequences
  • Operation Klima – Die interaktive Umweltdoku
  • climate warriors
  • Dominion (2018) – full documentary

Hast du noch mehr Ideen? Ich freue mich immer über Post von dir und veröffentliche deine Idee dann gerne hier auf der Homepage! 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.