Blühendes EMG


Idee
: Nach Umbaumaßnahmen im Umfeld des Haupteinganges entstehen neue Radabstellanlagen und sieben brachliegende Flächen mit einer Größe von über 160 m2. Statt des geplanten, einfallslosen Abstandsgrün werden blühende „Oasen“ mit einem reichlichen Nahrungsangebot über die gesamte „Insekten- saison“ geschaffen.

Zeitraum: Seit September 2010.

Teilnehmer:
2010/2011: ca. 40 (Schüler, Lehrkräfte und externe Fachkräfte)
2011/2012: 2 P-Seminare Schulgarten (32 Schüler, eine Lehrkraft)
2012/2013: P-Seminar Entwicklungszusammenarbeit (15 Schüler, eine Lehrkraft)
2013/2014: P-Seminar Schulgarten (15 Schüler, eine Lehrkraft)

Kerngruppe: Arbeitskreis „Blühendes EMG“ (drei Teilnehmer aus der Regionalgruppe Haar, sieben aus dem Wahlkurs Umweltschule).

Aktivitäten: Planung bei mehreren Ortsterminen und Ak-Sitzungen; Auswahl und Einbringung des Substrats (keimfreier Gründung und Kleinschottermulch); Erstellung eines Pflanzplans mit 50 verschiedenen Stauden (einheimisch, standortan- gepasst, früh, mittel und spät blühend, Pollen- und Nektar spendend) und Gräsern (Liste der Pflanzen); Auswahl („Stein-Casting“) von Sitzsteinen für ein als „Chill-out“-Bereich nutzbares Areal; Bestellung der rund 1200 Pflanzen bei der Bioland-Wildpflanzengärtnerei Strickler; Aussaat von Wildblumensamen der Sämerei Rieger-Hofmann GmbH auf der Fläche des „Chill-out“-Bereichs; Pflanzung der Stauden und Gräser (am 9. April 2011); Pflegemaßnahmen.

Externe Partner
: Netzwerk Blühende Landschaft, Regionalgruppe Haar (Barbara Stark, Kräuterpädagogin, Ute Kister, Landschaftsplanerin und Christine Nimmerfall, Kräuterpädagogin), Gemeinde Haar.

Im Dezember 2010 wird unsere Schule Mitglied im Netzwerk Blühende Landschaft.


Bericht

Münchner Merkur, 05.05.2011

Fotos 2011

Fotos 2012

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.