Arbeitskreis Eine Welt


Idee
: Die Schüler sollen die Notwendigkeit einer fairen und gegenseitigen Entwicklungs- zusammenarbeit erkennen und diese am Beispiel der konkreten Partnerschaft mit Schulen der Gemeinde Ilembula/Iyayi in Tansania fördern.

Zeitraum: Seit September 2007.

Aktivitäten: Monatlich finden Treffen des Ak Eine Welt/Ilembula der Jesuskirche statt; dabei werden gemeinsame Aktionen geplant und organisiert.
Der besondere Schwerpunkt lag 2011/12 auf der Unterstützung des P-Seminars „Jugendhaus Tansania“.
Zwei ehemalige Schülerinnen des Ak Eine Welt und Abiturientinnen 2011 besuchten Ilembula von Juni bis September 2011 und leisteten im dortigen Krankenhaus bzw. Waisenhaus ein Praktikum.
Im Dezember 2011 startete eine vom P-Seminar „Entwicklungszusammenarbeit“ getragene Patenschaftsaktion für knapp 40 Schüler (allesamt Waisen) in Ilembula.
Im August 2012 reiste eine elfköpfige Delegation des Ernst-Mach-Gymnasiums und der Jesuskirche nach Ilembula und Iyayi im Südwesten Tansanias.
Seit September 2012 widmet sich ein weiteres P-Seminar „Entwicklungszusammenarbeit“ vor allem der Unterstützung der Aids-Selbsthilfegruppe „Faraja“ (deutsch: Hoffnung) in Ilembula.

Externe Partner: Evangelische Jesuskirche Haar

Hallo-Verlag, 24.09.2011

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.